Ein Waggon voller Erinnerungen

Eugeniusz Niparko

Eugeniusz Niparko

Eugeniusz Niparko

Eugeniusz Niparko hält die Traditionen seiner Heimat von der Ernte bis zum Backen wach. (Foto: Andreas Batke)

Ein Waggon voller Erinnerungen

Als Katholiken zur Ausreise gezwungen

Es ist der 16. Oktober 1945. In Bereza Kartuska, einer Kleinstadt in Polesien östlich von Brest, packt Zofia Niparko ihre Habe auf ein Fuhrwerk, fährt zum Bahnhof im nahen Błudeń und besteigt die bereitstehenden Waggons. Freiwillig geht Zofia Niparko nicht, sie wird zur Ausreise gezwungen. »Als Katholiken waren meine Eltern für die sowjetischen Behörden Polen, sie mussten weg«, erzählt ihr Sohn Eugeniusz Niparko. Etwa 1,7 Millionen Polinnen und Polen wurden zwischen 1944 und 1946 aus den Regionen ausgesiedelt, die an die Sowjetunion gefallen waren. Seit 1945 heißt Bereza Kartuska Bjarosa-Kartusskaja, aus Błudeń wurde Pierszamajskaja. Es ist dasselbe Jahr, in dem auch Balkow seinen Namen wechselt. Auf Polnisch heißt das Dorf bei Ziebingen nun Białków, es gehört zur Gemeinde Cybinka unweit von Słubice. Am 2. November 1945 kommt der Transport aus Błudeń in Cybinka an. Von dort geht es mit dem Fuhrwerk nach Białków, dem Dorf, von dem sie gehört haben, dass alle Deutschen bereits weg sind. Die Strecke, die der Zug zurückgelegt hat, ist rot eingezeichnet auf einer Landkarte im Freilichtmuseum von Białków. Der ganze Stolz von Eugeniusz Niparko aber gilt dort dem Waggon, den er auf ein 50 Meter langes Gleis hat setzen lassen. Ein Originalwaggon aus der Zeit der Transporte. »Ich bin hier in Białków zuhause«, erzählt Niparko. Doch die Erinnerung an das Leben in Polesien soll nicht verblassen. »Die ehemaligen Bewohner von Balkow«, sagt Niparko, »waren schon hier und haben sich das Museum angeschaut. Wir teilen als polnische und deutsche Vertriebene das gleiche Schicksal.«

Das ist hier unsere väterliche Heimat geworden.

Białków

Umzug während des Brotfestes in Białków (Foto: Andreas Batke)

Białków

Kartenansicht Umzug während des Brotfestes in Białków (Foto: Andreas Batke)

Wyschywanka

Wyschywanka ist ein besticktes Hemd und ein fester Bestandteil der ukrainischen Nationaltracht.

Wyschywanka

Wyschywanka ist ein besticktes Hemd und ein fester Bestandteil der ukrainischen Nationaltracht. (Foto: René Arnold)

Bastschuhe

Bastschuhe dienen als Abwehrzauber oder zum Transport des Hausgeistes beim Umzug.

Bastschuhe

Bastschuhe dienen als Abwehrzauber oder zum Transport des Hausgeistes beim Umzug. (Foto: René Arnold)